TSV Weilheim fährt wichtigen Sieg ein

Nach der bitteren Niederlage letzte Woche in Unterensingen, konnte sich die erste Damenmannschaft des TSV Weilheim am vergangenen Sonntag zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf sichern. Die Weilheimerinnen bezwangen die Gäste aus Wernau knapp mit 28:26 (12:18).

Wie bereits in der letzten Woche, erwischten die TSV-Damen einen schlechten Start in die Partie. Schnell lag man mit 0:5 zurück und die Weilheimer Trainer waren nach nur sieben Minuten gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen, um ihre Mannschaft noch einmal richtig wachzurütteln. Das schien Wirkung zu zeigen. Fortan gelang es den Weilheimerinnen im Angriff ihre Chancen geduldiger auszuspielen, sodass man immer wieder zum Torerfolg kam. Dennoch bekam man in der Abwehr nicht den nötigen Zugriff auf die Rückraumspielerinnen des HC Wernau, um den Rückstand der ersten 10 Spielminuten aufzuholen. Mit einem ernüchternden 12:18- Halbzeitstand ging es in die Kabinen. „Nur über unsere Abwehr werden wir dieses Spiel gewinnen. Jetzt müssen wir alle zusammen kämpfen bis zum Schluss“, gab das Trainerduo Klöhn/Kiriakidis die Marschroute für Durchgang 2 vor. Mit Siegeswille und viel Einsatz starteten die Weilheimerinnen in die zweite Halbzeit. Die offensivere Deckungsvariante auf Seiten der Weilheimer zwang die Gäste immer wieder zu einfachen Fehlern. So konnte man Tor um Tor aufholen. Fünf Minuten vor Schluss war es dann Kathrin Ulmer, die den lang ersehnten Ausgleichstreffer für ihre Farben erzielte und damit eine spannende Schlussphase einläutete. Durch zwei Tore in Folge konnten die Roten ihrerseits zum ersten Mal in Führung gehen. Angetrieben von der guten Stimmung brachte man diesen Vorsprung klug über die Zeit und feierte am Ende einen viel umjubelten 28:26- Heimerfolg. „Wie wir uns in dieses Spiel zurück gekämpft haben, das war eine ganz starke Mannschaftsleistung“, lautete das positive Fazit von Weilheims Trainer Andreas Klöhn. Diesen Aufwind müssen die TSVW-Damen mit in das letzte Spiel der Saison gegen die SG Esslingen nehmen, um den Klassenerhalt in der Bezirksliga endgültig zu sichern.
 
TSV Weilheim: Schmid, Kiriakidou; Fischer, Veith, Ulmer (10/2), Sigel, Attinger (3), Glaab, Moll (1), Chrobak (3), Schober (7), Reichle (1), Pflüger, Heid (3), Bachofer

HC Wernau: Frank, Weber; Reutter, Fritton (3), Schwenzer, Petz (4), Schönfelder (2), Lenhardt (6), Fischer (8/4), Adam (3), Steinhauser

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.