Im Rahmen der Partie FA Göppingen – Füchse Berlin bestritt der TSV Weilheim das Vorspiel gegen den Baden-Württemberg-Oberligisten TSV Wolfschlugen. Für den TSV Weilheim war das Spiel eine willkommene Möglichkeit sich für die anstehende Bezirksligasaison einzuspielen. Gleichzeitig war es für die Spieler des TSV Weilheim ein schönes Erlebnis sich mit einem Viertligisten messen zu dürfen. Einziger Wehrmutstropfen war die Verletzung von Marcel Planitz am Ellenbogen, welche den Einsatz des ehemaligen Weilheimer Spielers in Reihen des TSV Wolfschlugen verhinderte.

Der TSV Weilheim verlor sein abschließendes Saisonspiel beider SG Hegensberg-Liebersbronn mit 31:24 (15:10). Erneut zeigte die Mannschaft nicht ansatzweise die Leistung, die sie in der restlichen Saison ausgezeichnet hatte.

Die Luft ist raus

Beim letzten Heimauftritt in der Bezirksligasaison 2014/15 boten Weilheims Handballer über weite Strecken der Partie eine desolate Leistung. Die 27:19 (8:16) Niederlage gegen den TSV Denkendorf geht auch in dieser Höhe voll in Ordnung.

Auszug Teckbote 13.04.15

Aufholjagd vom feinsten

Der Lenninger „Hexenkessel“ in der heimischen Turnhalle hat wieder einmal gezeigt, was im Handball möglich ist. In den letzten zwanzig Minuten der Derby-Partie gegen den TSV Weilheim machte die SG Lenningen die Siegträume der Gäste nach deren Sieben-Tore-Vorsprung bei Halbzeit zunichte und gewann 27:25 (10:17).

Durch einen hart erkämpften 27:25 (13:13) Heimsieg halten sich Weilheims Bezirksligahandballer die Tür zum Relegationsplatz offen. Nichts für’s Auge von Handballästheten boten Weilheims Handballer beim Heimspiel gegen Ebersbach/Bünzwangen, aber dafür eine tolle Moral und Spannung pur für die Zuschauer.

Weilheim verabschiedet sich aus dem Meisterschaftsrennen

Weilheimer Handballer verlieren das Spitzenspiel der Bezirksliga gegen Uhingen-Holzhausen durch mangelnde Chancenauswertung mit 25:29 (11:14). Das Team um Trainer Dimitrijevic hatte sich für diese Begegnung einiges vorgenommen. Wollte man doch Wiedergutmachung für die Vorrundenniederlage und weiterhin ein Wörtchen im Meisterschaftskampf mitreden. 

Deutlicher Sieg als Rehabilitation

Der TSV Weilheim schlägt den TV Altbach nach einer spielfreien Woche mit 34:24 (16:11) und rehabilitiert sich damit für die Derby-Schlappe in Kirchheim. Da der VfL parallel in Hegensberg Unterlag sind die Weilheimer wieder bis auf einen Punkt an Tabellenplatz Zwei herangerückt.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.