Hinten: Nadine Saida, Kathrin Ulmer, Heike Schrägle, Stephanie Attinger, Michaela Ruml, Hanna BarnerUlla Diez, Carolin Schmid.

Vorne: Tanja Bachofer, Anne Fetzer, Annika Hofmann, Maike Sigel, Stephanie Schwarz, Franziska Schmid, Lisa Attinger, Trainer Martin Weiß.

Es fehlen: Simone Albert, Julia Gutbrod, Katja Gall und Nicole Schmid.

Am Ende der letzten Saison stand die Damenmannschaft auf einem unglücklichen 8. Platz. Das Saisonziel, im oberen Drittel dabei zu sein, wurde somit verfehlt. Doch in der Bezirksliga ging es denkbar knapp her und mit 2 zusätzlichen Siegen wäre bereits Platz 4 in Aussicht gewesen. Vor allem die beiden verlorenen Spiele gegen den Lokalrivalen des TSV Owen haben dabei ihre Spuren in den Köpfen der Spielerinnen hinterlassen. Dass das Ziel durchaus erreichbar gewesen wäre, wurde in den meisten Spielen zeitweilig auch gezeigt, jedoch fehlte es an Konstanz.
In der Saison 2014/15 ist das Ziel der Mannschaft um Trainer Martin Weiß, die guten Phasen deutlich zu verlängern und auf und neben dem Spielfeld Teamgeist zu demonstrieren. Das ist die Mannschaft auch den Zuschauern schuldig. Der Kader ist mit 13 Spielerinnen relativ klein. Leider sind einige Abgänge zu verzeichnen: Julia Kerssens und Sabrina Fischer haben die Handballschuhe zwar nicht ganz an den Nagel gehängt, sich aber aus der Damenmannschaft verabschiedet. Julia Gutbrodist zurzeit in Australien und wird erst nach Saisonstart zurückkommen. Wann sich Katja Gall nach ihrer Babypause zurückmeldet ist noch unsicher. Sowohl bei Kathrin Ulmer als auch bei Franziska Schmid steht die Entscheidung des Studienorts noch aus. Umso erfreulicher, dass Ulla Diez nach langer Verletzungspause wieder zurückkehrt. Hanna Barner und Nicole Schmid wechseln nach Weilheim.
Die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung ist gut und das Turnier in Owen hat gezeigt, dass viel Potential in der Mannschaft steckt. Bis zu Saisonbeginn gilt es, das auch abrufen zu können. Ein Schwerpunkt dabei ist die Abwehrarbeit, die in der kommenden Saison deutlich flexibler gestaltet werden soll. Im Angriff gilt es, die Chancenverwertung zu verbessern und nicht so schnell den Kopf zu verlieren.
Die Unterstützung der Zuschauer der letzten Saison war super und wir hoffen, dass das noch getoppt werden kann. Wir freuen uns auf einen guten Start und eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.