Weilheim klettert auf Platz 1

Die Handballer des TSV Weilheim beenden die englische Woche erfolgreich und übernehmen vorübergehend die Tabellenführung. Nach dem deutlichen 36:26 (19:11)-Sieg gegen Grabenstetten 2 ließ man auch der zweiten Mannschaft des TEAM Esslingen beim 40:25 (21:11) nicht den Hauch einer Chance. Doch der Reihe nach:

Am Tag der Deutschen Einheit gastierte der TSV Grabenstetten 2 bereits zum Rückspiel in der Lindachsporthalle. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase beim Stand von 4:4 (10.Spielminute) übernahmen die Gastgeber mehr und mehr das Kommando. Nach 15 gespielten Minuten stand es bereits 11:6 für die Roten aus Weilheim. Immer wieder gelang es den Hausherren durch eine starke Abwehr schnelle Tempogegenstöße über die Außenpositionen in Tore umzumünzen. Bis zur 20. Spielminute konnte der TSVW so auf 16:8 davonziehen. Diese 8-Tore-Führung hielt bis zum Halbzeitstand von 19:11 bestand. Als Dominik Klett, einmal mehr mit 13 Toren bester Werfer des Spiels, mit einem Doppelpack seine Farben mit zehn Toren in Führung schoss, war die Partie quasi gelaufen. So nahmen die Rehkugler Jungs etwas Tempo aus dem Spiel und verwalteten die Führung bis zum 36:26 Endstand.

Zum zweiten Spiel der englischen Woche empfing man die Handballer des Team Esslingen 2. Die Weilheimer wollten Ihre ansteigende Formkurve bestätigen und legten los wie die Feuerwehr. Bereits in der 10. Spielminute beim Stand von 9:5 betrug der Abstand schon 5 Tore. Doch das war den Roten nicht genug. Über eine gut geordnete Abwehr und einem glänzend aufgelegten Bernhard Illi zwischen den Pfosten brachte man die Gäste zur Verzweiflung. Einzig der Esslinger Bastian Mazzoli hielt dagegen und war mit neun Treffern erfolgreichster Werfer seines Teams. Doch auch er konnte letztendlich nicht verhindern das die Weilheimer an Ihrem Tempospiel festhielten und sich förmlich in einen Rausch spielten. Bereits zum Pausenpfiff  betrug der Vorsprung 10 Tore. (21:11). Nach einer kleinen Schwächephase anfangs der zweiten Halbzeit, in der man es verpasste, sich einen noch deutlicheren Vorsprung herauszuspielen, berappelte sich die Mannschaft um Kapitän Calvin Hartmann. So konnte man sich kontinuerlich Tor um Tor absetzen und ging beim 37:22 (56. Spielminute) durch Timo Sigel erstmals mit 15 Toren in Führung. Den Schlusspunkt zum 40:25 einer einseitigen Partie setzte Neuzugang Michael Bäuchle. Bäuchle kommt von der HSG Leinfelden-Echterdingen und wird mit seiner Erfahrung die linke Außenbahn verstärken. Trainer Michael Rehkugler zeigte sich indes mit der maximalen Ausbeute von sechs Punkten der englischen Woche zufrieden. So sei die erste Halbzeit gegen Esslingen 2 „die wohl beste seit ich Trainer in Weilheim bin“ und tritt im gleichem Atemzug auf die Euphoriebremse „was uns diese Punkte Wert sind wissen wir erst nächsten Samstag.“ An besagtem Tag sind seine Schützlinge zum Topspiel bei der noch verlustpunktfreien TG Nürtingen zu Gast. Gespielt wird bereits um 17.00 Uhr in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle.

TSV Weilheim: Illi; L. Banzhaf (1), Roth (3), Sigel (1), B. Banzhaf (3), Klöhn (3), Klett (13/6), Martin (6),Stark (2), Negwer (4).

TSV Grabensetten 2: Buck, Pöschko, Pfender (6/5), Ankele (1), Häussler (1), Joachim (1), Köhler (2/2), Lehmann (3), Girke (6), Jahn, Rehm (6).

 

TSV Weilheim: Illi; Stelzer (1), Roth (2), Hartmann, Sigel (2), Banzhaf (6), Klöhn (1), Klett (10/7), Martin (6), Stark (5), Bäuchle (1), Negwer (6).

TEAM Esslingen 2: Rehberger, Schmid, Harrer (3), Schall (2), Mazzoli (9/4), Watzke (2), Gehring (1), Fischer (2), Weiss (1), Maier, Walter, Fachet (1), Gimoussiakakis (3), Ulrich (1).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok