Verdiente Niederlage für harmlose Weilheimer

Nach dem knappen Derbysieg gegen Kirchheim, sollten in Wernau die nächsten Punkte eingefahren werden. Der Gastgeber war den Weilheimerinnen noch in bester Erinnerung, hatte man doch letzte Runde den Klassenerhalt gegen den HC eingetütet.

Hartumkämpfter Derbysieg - TSV ringt Kirchheim nieder

Nach der am Ende deutlichen Heimniederlage im „Bonusspiel“ gegen Leinfelden, fieberte die D1 des TSV Weilheim dem Teckderby gegen den VfL Kirchheim entgegen. Da beide Spiele lediglich 48 Stunden auseinanderlagen, hatten die Roten nicht viel Zeit sich mit der Niederlage zu beschäftigen und wollten die beiden Minuspunkte postwendend ausgleichen. Das erste Mal in dieser Saison, konnte TSV-Trainer Drüke auf den kompletten Kader zurückgreifen, da alle 15 Spielerinnen zur Verfügung standen. 

TSV trotz starker 1. Halbzeit chancenlos

Nichts zu verlieren, hatte die D1 des TSV Weilheim am Tag der Deutschen Einheit gegen den Favoriten aus Leinfelden-Echterdingen. Mutig und entschlossen wollten die Roten auftreten und das Spiel so lange wie möglich offen gestalten. 

Weilheimer Damen überzeugen bei Heimpremiere

Mit großer Vorfreude startete die D1 in das erste Heimspiel gegen den Landesligaabsteiger SV Vaihingen. Durch die Rückkehr von Nicole Sigel, versprach sich das Trainerteam mehr Stabilität und Struktur in der Defensive. Über Einsatzbereitschaft und einer aggressiven Grundeinstellung wollten die Weilheimerinnen von Anfang an präsent sein und den Gästen zeigen, dass die Punkte in der Lindach-Sporthalle bleiben sollten.

Weilheimer Auftaktniederlage fällt zu hoch aus
 
Unter keinem guten Stern stand das Auftaktspiel der Weilheimer Damenmannschaft am vergangenen Sonntag beim Aufstiegsfavoriten Leinfelden-Echterdingen 2. Im Abschlusstraining am Freitag zog sich Rebecca Glaab einen Kreuzbandriss sowie Innenbandanriss zu und wird die Runde nicht zur Verfügung stehen. Ein harter Schlag, da Glaab auf mehreren Positionen einsetzbar ist. Weil Nicole Sigel privat verhindert war, stand mit Lisa-Marie Attinger, die gerade von einer Verletzung zurückkam und eigentlich für den Rückraum vorgesehen war, nur eine Kreisläuferin zur Verfügung. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok