Weilheim mit erfolgreicher Generalprobe fürs Topspiel

Die Handballer des TSV Weilheim gewinnen beim Tabellenschlusslicht TSV Dettingen/Erms 2 standesgemäß mit 34:21 (18:12). Durch das gleichzeitige Remis des Ligaprimus HSG Leinfelden/Echterdingen gegen Verfolger Reichenbach 2 trennt das Spitzentrio der Bezirksklasse gerade mal zweiZähler. 

Den besseren Start in die Partie erwischte allerdings der Underdog aus Dettingen Erms, welcher bereits nach einer Minute mit 2:0 führte. Die Gäste aus Weilheim fanden nur zäh in das Spiel. In der Defensive agierten die Jungs um Abwehrspezialist Sebastian Martin zu lethargisch und im Angriff vergab man beste Wurfmöglichkeiten. Zwar brachte Johannes Negwer seine Farben mit seinem dritten Treffer beim 7:6 (12. Spielminute) erstmals in Führung, doch so richtig abschütteln konnte man den Gastgeber nicht. Beim 13:11 (25. Spielminute) durch Philipp Kuder war das Spiel weiterhin völlig offen. Dettingens Trainer witterte nun Morgenluft den Favoriten zu Ärgern und nahm eine Auszeit. Diese schien jedoch bei den Gästen mehr Gehör zu finden. Durch einen 5:1-Lauf konnten sich die „Roten“ kurz vor der Pause eine beruhigende 18:12 Halbzeitführung erspielen.Weilheim blieb nun auch im zweiten Abschnitt das spielbestimmende Team und ging beim 26:16 (45. Spielminute) durch Youngster Dan Stelzer erstmals mit zehn Toren in Führung – das Spiel war entschieden. Die Schiedsrichter Jens-Ole Sommerkamp (tus Stuttgart) und Frank Henni (HSG Ebersbach/Bünzwangen) leiteten die Partie solide und unaufgeregt. Am Ende Stand ein Leistungsgerechtes 34:21 zu Buche. „Das war ein Pflichtsieg, mehr nicht“ so Trainer Michael Rehkugler, der den Blick schon auf die kommenden Aufgaben richtet. Gemeint ist hier das absolute Topspiel gegen den TSV Zizishausen 2. Der Gewinner aus dieser Partie dürfte dann bei noch drei ausstehenden Spielen einen riesen Schritt Richtung Bezirksliga machen. 

TSV Dettingen/Erms 2: Schmid, Randecker, Müller (4), Töpfer, Feucht (2), Hiller, Weible (1), Benzinger, Kuder (2), Streicher, Schellig (5/1), Baumann (7/3).

TSV Weilheim: Illi, Latzel, Stelzer (3), Roth (1), Sigel (1), Klöhn (1), Klett (6/3), Stark (5), Negwer (3), Martin (13/2),Ulmer (1), Hartmann.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.