Weilheims Handballer holen sich mit einem verdienten 30:27 (13:10)-Sieg über die TG Nürtingen vorübergehend die Tabellenführung in der Bezirksklasse zurück. Durch die Niederlage vom TSV Zizishausen 2 gegen den TV Plochingen 2 tauschen beide Teams die Plätze. Nach wie vor steht jedoch der Tabellendritte, die HSG Leinfelden-Echterdingen, auf Grund von nur vier Minuspunkten (24:4 Punkte) und erst 14 gespielten Partien (TSV Weilheim 16 Spiele / 26:6 Punkte) am besten da.

Wie schon befürchtet mussten die Weilheimer das Spiel gegen die TG Nürtingen ohne Benjamin Banzhaf antreten. Das Spiel kam für den grippeerkrankten Abwehrspezialisten zu früh. Zu Beginn entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe und die Führung zwischen beiden Mannschaften wechselte bis zur zehnten Minute ständig. So eröffnete Jannik Promies – an diesem Abend mit acht Treffern erfolgreichster Werfer – das Spiel mit dem 0:1 für Nürtingen ehe Weilheims Michael Bäuchle mit einem Doppelschlag für die Roten den Spielstand drehte. Bis zum 9:10 in der 22. Minute legten dann allerdings die Nürtinger immer ein Tor vor, ehe ein 4:0-Lauf der Weilheimer für den Halbzeitstand von 13:10 sorgte. Nach der Halbzeit folgte dann die stärkste Phase im Spiel der Limburgstädter. Angeführt von Spielmacher Josef Roth, der das Spiel souverän lenkte, und mit einer engagierten Abwehrarbeit konnten sich die Roten bis zur 42. Minute auf 23:14 absetzen. Wer allerdings dachte, dass es von dort an ein entspannter Abend wird, wurde eines Besseren belehrt. Die TG rappelte sich nochmal auf und nutzte die Nachlässigkeiten, die sich bei den Weilheimern einschlichen. Durch eine inkonsequente Verteidigung und vergebene Großchancen konnten die Nürtinger sich Tor um Tor bis zum 28:26 in der 57. Minute wieder herankämpfen. Trotz der aufkommenden Hektik gelang es Youngster Dan Stelzer allerdings nach einem erfolglosen Angriff der TG den Deckel drauf zu machen. Die Roten machten es am Ende zwar unnötig spannend, fahren jedoch Dank einem starken Beginn der zweiten Halbzeit einen verdienten 30:27-Sieg ein. Die Schiedsrichter Marius Kindermann (SG Esslingen) und Andreas Dunz (HSG Ostfildern), leiteten die Partie souverän und mit einer klaren Linie.

TSV Weilheim: Illi, Latzel; Stelzer (2), Roth (4), Sigel (1), Hartmann (1), Klöhn, Klett (6/4), Martin (4/1), Stark (2), Bäuchle (3), Negwer (7).

TG Nürtingen: Bauknecht, Lipp; Hess (1), Marx (1), Promies (8), Sigel (5), Schipper, Ziegler (6/4), Henzler (2), Schreiweis (2), Baumann, Meyer (1), Stoll (1).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.