Die erste Herrenmannschaft des TSV Weilheim reist am Samstag zum Auswärtsspiel nach Denkendorf. Nach dem Sieg im Derby bei der SG Lenningen könnten die Weilheimer mit einem Heimsieg Tabellenplatz drei festigen, wenn gleichzeitig die HSG Leinfelden/Echterdingen in Uhingen verliert.

Doch obwohl in der Partie der Tabellendritte aus Weilheim den Tabellenachten aus Denkendorf empfängt, ist die Partie lange nicht so eindeutig wie es scheint. Die Limburgstädter verloren bereits im Hinspiel eine zerfahrenes Spiel mit 25:26 und zeigten sich dabei vor allem im Angriff nicht gerade von ihrer besten Seite. Der Rückenwind aus der Leistung vergangenes Wochenende sollte dabei helfen das Nervenkostüm zu stabilisieren. In der Defensive wird man sicherlich auf die gewohnte 6:0-Formation bauen, Denkendorf baut im Rückraum hauptsächlich auf Mann-gegen-Mann Situationen und kann kaum mit Gefahr aus der Distanz aufwarten. Ein Augenmerk wert ist allerdings Ex-Weilheimer Tobias Gies. Bereits im Hinspiel düpierte er in der wichtigen Schlussphase dreimal seine Gegenspieler und übernahm die Verantwortung bei den Gastgebern.
 
Das Derby hat indes seine Spuren im Weilheimer Kader hinterlassen. Mit Bernhard Illi im Tor und Timmy Hiller im Rückraum sind die beiden Hauptleistungsträger aus der Partie angeschlagen. Beide konnten aufgrund von Blessuren nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen, ein Einsatz bei beiden ist fraglich. Zurück aus dem Skiurlaub und wieder voll einsatzfähig ist Benjamin Banzhaf und auch Tobias Reimann wird den Kader vermutlich aufstocken. Reimann spielte zuletzt in der B-Jugend Handball und ist ein ehemaliger Schützling von Thomas Burger. Nach einer Handball-Pause zugunsten seiner Triathlon-Karriere trainiert er nun seit einigen Wochen mit und bemüht sich aktuell um eine Spielerlaubnis. Sollte sein Pass bis zum Samstag vorliegen wird er die Außenbahnen des TSV verstärken.
 
Das Team von Kapitän Dominik Klett muss mit der Partie in Denkendorf den Erfolg in Lenningen bestätigen. Die Niederlagen gegen Dettingen und Leinfelden könnten mit einem Sieg vor den Faschingsferien teilweise ausgeglichen werden, zumindest ist er für das Ziel "Platz 3" eminent wichtig. 

TSV Weilheim: Illi (?), Müske - T. Sigel, F. Zettl, Seyferle, Auweter, Hiller (?), Braun, Klett, S. Sigel, D. Zettl, Klein, Banzhaf, Reimann (?).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.