Das Warten hat ein Ende! Am Samstag starten auch die Handballer des TSV Weilheim in die Bezirksligasaison 2021/22. Zu Gast beim ersten Heimspiel der neuen Spielzeit in der Lindach-Sporthalle ist der TV Altbach. Spielbeginn ist wie gewohnt um 20 Uhr.

Nach knapp einem Jahr ohne Punktspiel steigen am kommenden Samstag nun auch die Weilheimer Ballwerfer ins Spielgeschehen der Bezirksliga ein. Und die Vorfreude ist groß, nachdem die Roten gut in die frühzeitig abgebrochene Vorsaison gestartet sind. Nach den zwei gespielten Partien standen 3:1 Punkte zu Buche und der Sieg im schweren Auswärtsspiel beim TB Neuffen (31:30), sowie das Unentschieden gegen Aufstiegsfavorit EK Bernhausen (33:33) weckte die Hoffnung auf eine ansprechende Runde nach dem Wiederaufstieg aus der Bezirksklasse. Diesen Start gilt es nun zu wiederholen - jedoch unter ein wenig anderen Voraussetzungen. Nicht nur der Auftaktgegner ist mit dem TV Altbach ein anderer. Auch im Kader und auf der Trainerbank hat sich beim TSV Weilheim so einiges geändert. Marcus Graf, ein erfahrender und handballbegeisterter Trainer und sportlicher Leiter vom TSV Heiningen, ersetzt den ausgeschiedenen Coach Marius Dotschkal. Mit Timo Sigel, Andreas Klöhn, Leander Banzhaf, sowie Michael Bäuchle müssen die Roten gleich vier Abgänge verkraften. Dagegen konnten die Verantwortlichen mit Marco Melo einen erfahrenen Rückraumspieler nach Weilheim lotsen und auch Patrick Ziegler wird nach überstandener Kreuzband-OP wieder zur Verfügung stehen. Außerdem werden aus der zweiten Mannschaft die ehemaligen A-Jugendspieler Tobias Göttinger, Felix Lutz und Fabian Capuano an die erste Mannschaft herangeführt. Mit bereits zwei absolvierten Partien ist der TV Altbach bereits im Pflichtspielmodus angekommen und kann mit einem 22:17-Sieg in Ebersbach/Bünzwangen und einer knappen Heimniederlage gegen Wolfschlugen 2 (21:18) ein ausgeglichenes Punktekonto vorweisen. Für die Limburgstädter gilt es also am Samstag gut in die Saison zu starten und beide Punkte in der Lindach-Sporthalle zu behalten. Bei diesem Vorhaben werden Johannes Negwer und Maximilian Müller nicht unterstützen können. Beide sind aus privaten Gründen verhindert. Ansonsten kann Trainer Marcus Graf aber mit dem kompletten Kader aus der Vorbereitung in das erste Heimspiel der Saison starten.

TSV Weilheim: Illi, Latzel; Hartmann, Roth, Seyferle, Stelzer, Klett, Martin, Stark, Banzhaf, Melo, Ziegler.