Erfolgreiche Hitzeschlacht für die Weilheimer Handball D-Junioren beim Bezirksspielfest in Reichenbach 

Nach 15 Jahren Kooperation in der SG Teck stellte Weilheim nun am letzten Wochenende wieder eine D-Jugend männlich im Weilheimer Trikot für das Bezirksspielfest in Reichenbach. Das 15-köpfige Team um Trainer Calvin Hartmann wechselte erst nach Ostern in die D-Jungend und wird mangels genügend Spieler noch durch starke Nachwuchstalente aus der E-Jugend ergänzt.

Trotz des unerfahrenen Teams und einer sehr kurzen Vorbereitungsphase mit dem neuen Trainer erreichten die Weilheimer mit Platz 11 von 21 eine gute Platzierung im Mittelfeld. Damit können die Jungs für die kommende Saison in einer adäquaten Gruppe, die sie fordert aber nicht überfordert, ihre Pflichtspiele absolvieren und sich kontinuierlich weiterentwickeln.
Gut gelaunt und mit großem Gepäck machten sich am Samstagvormittag Trainer, Spieler und Fans auf den Weg nach Reichenbach. Dort angekommen wurde zunächst das große Mannschaftszelt aufgebaut und bezogen. Nicht ganz so unerfahren wie die Spieler der D-Jugend waren die begleitenden Eltern. Hier konnte man bereits auf einen Erfahrungsschatz von mehr als 10 Bezirksspielfesten zurückblicken, was man deutlich an der Versorgungsstation der Weilheimer und den neidischen Blicken der Gegner erkennen konnte. Ein Pool sorgte für Abkühlung, Unmassen an Wassermelone, Bananen usw. für die richtige Ernährung und ein Getränkeflaschennachfülldienst für eine ausreichende Trinkmenge an diesem Hitzerekordwochenende. Sicherlich haben auch ein paar Kinder in der Nacht von Sonnencreme und Kopfbedeckung in Spielpausen geträumt.
In den beiden ersten Spielen am Samstag musste das junge Team gegen teilweise körperlich und spielerisch überlegene Mannschaften Lehrgeld zahlen und sich gegen Köngen 2 und SG untere Fils 1 geschlagen geben.
Im dritten Spiel des Tages schienen die Weilheimer Nachwuchsspieler endlich im Turnier angekommen zu sein. Sie erkämpften sich einen 10:8 Sieg gegen Vaihingen 2. Gegen starke Wenauer konnte mit 5:5 ein Unentschieden gehalten werden. Anschließend ging es erst mal in den Pool und dann zum Abendessen und Kinoabend. Wann endlich im Mannschaftszelt der Weilheimer die Nachtruhe eingekehrte konnte oder wollte niemand so genau sagen.
Am Sonntagmorgen ging es gegen ein bärenstarkes Köngen 1 in den zweiten Tag des Turniers. In der ersten Halbzeit konnten die Weilheimer Jungs mit einem 1:3 Rückstand noch gut entgegenhalten. Die körperliche Überlegenheit und die größere Erfahrung des Gegners mit dem Stören von der Mittellinie ließen leider in der zweiten Halbzeit den Rückstand mit 2:10 zweistellig werden.
Gegen SG Fils 3 wurde der Spieß jedoch umgedreht und mit 12: 0 der höchste Sieg des Turniers gefeiert.
In der Mittagshitze gab es dann im letzten Spiel gegen HSG Leinfelden-Echterdingen noch eine Herausforderung zum Schluss. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Ballverlusten, ungenutzten Chancen und zu frühen Torwürfen, die in den Händen des gegnerischen Keepers endeten. Trotz eines Halbzeitstandes von 1:5 kämpften sich die Jungs nochmals zurück ins Spiel, verwerteten ein paar ihrer Chancen und verkürzten zu einem 4:7 Rückstand.
Fazit des Trainers: Ich bin stolz auf die Jungs, die sich hier in Reichenbach gegen erfahrene D-Jugend Teams super geschlagen haben. Wir haben noch viel Entwicklungspotential, an dem wir im Training und in den Spielen konsequent arbeiten werden. Am Kreis bei den Angriffen der Gegner müssen wir noch cleverer werden. All diese Sachen werden wir ausreichend üben und dann ist sicher im zweiten Jahr in der D-Jugend ein Platz in der Top 10 drin.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok