Weihnachtsendspurt für die Weilheimer Handballer

Auf den TSV Weilheim warten vor der Winterpause noch zwei wichtige Partien. Den Auftakt macht man beim Heimatverein von TSV Trainer Burger am Sonntag um 17:00 Uhr. Die Gastgeber der HSG Ebersbach/Bünzwangen stehen aktuell auf Tabellenplatz acht und damit den Erwartungen hinterher.

Erst letzte Woche setzte es in Neckartenzlingen eine 32:26 Niederlage. Damit konnte die HSG auch im fünften Anlauf auswärts nicht Punkten. Das sie trotzdem nicht auf den Abstiegsrängen stehen verdanken die Ebersbacher ihrer Heimstärke. Zwei Punkte konnten bisher nur vom HT Uhingen/Holzhausen aus der Raichberghalle entführt werden. Davor schaffte lediglich Hegensberg noch ein Remis.
Die Weilheimer plagen indes Verletzungssorgen. Das ohnehin zuletzt kränkelnde Angriffsspiel muss nun den Ausfall von Timmy Hiller verkraften, er erlitt gegen Altbach einen Riss des Außenbandes im Sprunggelenk. Und auch bei dessen Partner auf der halblinken Position, Bastian Fehringer wartet man weiterhin auf eine klare Diagnose seiner Kniebeschwerden. Er wird wohl nur beschränkt einsetzbar sein. In die Presche springen soll dafür Youngster Florian Braun, der bereits zuletzt nach hervorragenden Leistungen in der zweiten Mannschaft immer häufiger bei "der Ersten" zum Einsatz kam.
Bei einem Sieg in Ebersbach wären die Weilheimer bereits Vize-Herbstmeister der Bezirksliga. Der engste Verfolger aus Leinfelden bestreitet bereits am Samstag sein letztes Spiel für dieses Jahr. Gelaufen ist dadurch die Hinrunde für den TSV dennoch noch nicht. Nach einem spielfreien Wochenende wartet dann noch das Spiel in Dettingen/Erms auf die Roten, doch zunächst muss man erst einmal in Ebersbach bestehen.
 
TSV Weilheim: Illi, Müske - F. Zettl, T. Sigel, Seyferle, Banzhaf, Auweter, Hiller (?), Fehringer, Braun, D. Zettl, Klein, S. Sigel, Klett.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.